Rainbacher Evangelienspiele 2018 - Passion

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Hans Würdinger
Passion

Das uralte Spiel der Menschheit von Leben und Tod

Seit Jahrhunderten wird die Leidensgeschichte Jesu Christi, sein Weg zum Kreuz, immer wieder nachgespielt als christlich-gläubige Erinnerung an die Erlösung durch das Kreuz, aber auch aus der tiefen Sehnsucht des Menschen nach Heil und Erlösung heraus. Denn oft entstanden diese Spiele in Zeiten der Angst und der Not, in Zeiten, in denen die Menschen hilflos und hoffnungslos der Macht des Todes gegenüberstanden. Passionsspiele sind darum immer auch gespielte Bilder des leidenden, erlösungsbedürftigen Menschen, Bilder der tief im Herzen vergrabenen Hoffnung, die im Mitleiden, in der „Com-Passio“ ihre Nahrung und ihre Kraft erfährt, Bilder auch, die Fragen stellen, auf die es keine einsichtige, letztlich verständliche Antwort gibt: Warum Leiden, warum Kreuz, warum der Tod, warum der Mensch als Opfer des Menschen?
Schlüssige, verlässliche Antworten auf diese Fragen gibt auch Friedrich Ch. Zauners „Passion“ nicht, das Herzstück der vierteiligen Evangelienspiele. Sein Spiel vom Leiden Jesu Christi zeigt die Abgründe der Macht, die Wehrlosigkeit des Opfers, die Gnadenlosigkeit der Täter, die aus unterschiedlichen Motiven über Leben und Tod entscheiden. Kein Historienspiel ist da entstanden, auch keine Anklage, sondern eher ein Versuch, Verständnis zu wecken für Menschen, die an diesem Jesus, seiner Botschaft, seinem Auftreten Anstoß nahmen, die ihn nicht verstehen konnten, die oft nur die Oberfläche, den Vordergrund sahen.

Rainbacher Evangelienspiele
Hauzing 8, 4791 Rainbach im Innkreis

Telefon: +43 7716 8028
E-Mail: ticket(at)rainbacher-evangelienspiele.at
Web: http://www.rainbacher-evangelienspiele.at

allgemeine Preisinformation:

Eintritt: € 30,- / € 25,- / € 15,-

Gruppen ab 20 Personen erhalten gesonderte Konditionen

  • für Gruppen geeignet
  • für Alleinreisende geeignet
  • mit Freunden geeignet